AUSSTELLUNG

Tempora, spezialisiert in der Planung und Durchführung kultureller Ausstellungen, präsentiert eine Ausstellung rund um Kultfigur Andy Warhol, den Pop-Art-Papst.

Warhol, The American Dream Factory behandelt die Karriere dieses Künstlers, der zu den bedeutendsten des 20. Jhd. zählt und konfrontiert sie mit den Turbulenzen seiner Zeit. Über eine multidisziplinäre Betrachtungsweise beleuchtet der Rundgang die besonderen Resonanzmomente zwischen dem Werk dieses außergewöhnlichen Künstlers und der Entwicklung der amerikanischen Gesellschaft im Laufe dreier Jahrzehnte. Möchte die Ausstellung auch ein Werk auf seine Resonanz in der heutigen Zeit prüfen, so hat sie jedoch ebenfalls ein lebendiges Porträt dieses Amerikas im Sinn, dessen Seele er wie kein anderer seiner Zeitgenossen einzufangen vermochte.

Dank einer eindrucksvollen und gewagten Inszenierung schlägt das Herz von „La Boverie“ im Rhythmus verrückter Nächte in Manhattan, als Musiker, Dichter, Schauspieler, bildende Künstler und Exzentriker aller Art sich in der Factory versammelten

Die Höhepunkte der Ausstellung:

+ Ikonische Werke von Andy Warhol, einem der bedeutendsten Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jhd. sowie vorausgegangener und nachfolgender Künstler (Basquiat, Duchamp, Lichtenstein,…).

+ Eine Ausstellung in Form eines historischen Freskos, das die von der Factoryaufgegriffenen Konflikte und sozialen Veränderungen veranschaulicht.

+ Eine multidisziplinäre Betrachtungsweise mit Schwerpunkt auf Performances, Poesie, Musik und Experimentalfilm.

+ Außergewöhnliche Archive aus erster Hand.

La Boverie

Kunstmuseum und Zentrum für internationale Ausstellungen

Das kürzlich durch Rudy Ricciotti und das Architekturbüro p.HD renovierte Museum La Boverie ist ein architek­tonisches Schmuckstück. Es bietet ein Programm erstklassiger internatio­naler Ausstellungen sowie gleichzeitig einen neuen Rahmen für die Dauer­ausstellungen der Stadt Lüttich.

 

Viel mehr als nur ein Museum

Versteckt in einer Grünanlage bietet La Boverie einen zau­berhaften Rahmen. Nur einen Steinwurf vom imposanten Bahnhof Liège-Guillemins, der von Calatrava erbaut wurde, entfernt, wurden der Parc de la Boverie und sein Museum schnell zu einem der beliebtesten Orte in Lüt­tich. Hier kann man mit Fre­unden oder der Familie spa­zieren gehen, flanieren und vieles mehr.

Die Dauerausstellungen

Die Dauerausstellungen beinhalten das Beste der Kunstsammlungen der Stadt Lüttich. Künstlerische Ar­beiten aus Lüttich und der ganzen Welt sind in diesem chronologischen Rundgang, der vom 16. Jahrhundert bis heute reicht, vertreten – unterstützt durch Erklärun­gen in vier verschiedenen Sprachen.

Am Beginn der Ausstellungen befindet sich alte Kunst. Hier steht die Malerei aus Lüttich im Mittelpunkt, vor al­lem mit Lambert Lombard, Künstler und typischer Hu­manist der Renaissance.

Im Laufe des Besuchs sind Künstler von Weltruf (wied­er) zu entdecken: Ingres, Monet, Magritte, Magnelli, Ap­pel, Van Dongen und nicht zu vergessen unsere besten Künstler Closson, de Witte, Evenepoel, Meunier und Rops. Sie nehmen den Besucher mit auf eine Reise, die ihn bis zur zeitgenössischen Kunst führt – eine Begeg­nung mit der Modernität der Kunst, die in allen Epochen wahrnehmbar ist.

Ein Höhepunkt des Rundgangs ist jenen Werken ge­widmet, die beim Verkauf in Luzern (Schweiz) im Jahr 1939 erworben wurden. Damals als entartete Kunst be­trachtet, gehören sie heute zu den „Schätzen“ Belgiens: Picasso, Gauguin, Ensor, Laurencin, Marc, Kokoschka, Lieberman, Pascin, Chagall.